Die marokkanische Familie in Rabat war wirklich sehr herzlich und offen und Ahmed sehr motiviert mir alles in Rabat zu zeigen. Nur war ich, nach den ereignisreichen Tagen doch eher im Chillmodus.

20160510_214328

Nach einer weiteren Nacht in Rabat und nach dem die Mama der Familie, Nachts in meinem Zimmer stand und ich morgens wach werde, weil sie in meinem Zimmer betet, entscheide ich mich doch ein wenig früher nach Cassablanca zu gehen. Für mich kurios, aber vielleicht aufgrund der unterschiedlichen Sprache und Mentalitäten auch einfach nur ein Missverständnis, welches durch vorherige Kommunikation vielleicht hätte verhindert werden können. Ich habe die Familie dennoch als sehr gastfreundschaftlich und liebevoll erlebt und würde jederzeit wieder bei einer Familie übernachten.